Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der
Trade Marketing Intelligence AG (TMI AG)

Die Agentur Trade Marketing Intelligence AG erbringt retailorientierte Marketingdienstleistungen on- und offline. Diese beinhalten die Beratung, Konzeption, Entwicklung, Produktion und Realisation von Vermarktungskonzepten. Insbesondere mit dem Ziel, Markenerlebnisse zu schaffen und Kaufimpulse auszulösen.

1. Geltungsbereich
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Trade Marketing Intelligence AG, nachfolgend in Kurzform «TMI AG» genannt, mit ihren Vertragspartnern,
nachstehend in Kurzform «Kunde» genannt. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden von der TMI AG nur nach gesonderter und schriftlicher Anerkennung akzeptiert.

Die TMI AG erbringt ihre Dienstleistung gemäss einer schriftlichen Vereinbarung (freigegebene Offerte, Auftragsbestätigung oder Vertrag, etc.).

2. Geheimhaltungspflicht
Die TMI AG ist verpflichtet, alle Kenntnisse, die sie aufgrund eines Auftrags vom Kunden erhält, zeitlich unbeschränkt streng vertraulich zu behandeln und sowohl ihre Mitarbeitenden, als auch von ihr herangezogene Dritte in gleicher Weise zu absolutem Stillschweigen zu verpflichten.

3. Geistiges Eigentum
Die Urheberrechte an den von der TMI AG geschaffenen Werken (inkl. Ideen, Skizzen und Konzepte) verbleiben bei der TMI AG. Für sämtliche von der Agentur geschaffenen Werke, wie zum Beispiel Marken, Muster, Modelle, Verpackungen etc., wird das geistige Eigentum nach Bezahlung der entsprechenden Rechnung auf den Kunden übertragen. Dem Kunden steht an allen diesen Werken das räumliche und zeitliche uneingeschränkte Nutzungsrecht einschliesslich dem Recht auf Erstveröffentlichung zur Bearbeitung und Abänderung ohne Namensnennung der Agentur zu.

4. Gewährleistung
Bei Bearbeitungen, Anpassungen oder Umgestaltungen von Werken Dritter, welche die TMI AG vom Kunden erhält, kann die TMI AG ohne ausdrücklichen Hinweis seitens des Kunden in guten Treuen davon ausgehen, dass die Berechtigung zu solchen Verwendungen vorliegt und dementsprechend keine Rechte Dritter verletzt werden. Sollten wider Erwarten dennoch Dritte Rechtsansprüche geltend machen, so übernimmt der Kunde alle Kosten, die für die Abwendung dieser Ansprüche anfallen (inkl. Anwalts- und Gerichtskosten) und ersetzt der TMI AG allen daraus entstehenden Schaden. Die TMI AG gewährleistet, dass die von ihr erbrachten Leistungen frei von Rechten Dritter sind, insbesondere im Rahmen dessen, was gesetzlich und aufgrund allfälliger Wahrnehmungsverträge zwischen  rhebern und Verwertungsgesellschaften möglich und zulässig ist. Die TMI AG informiert den Kunden, falls solche Verwertungsverträge bestehen sollten. Die TMI AG übernimmt keine Gewähr für Leistungen Dritter, bei deren Beschaffung sie lediglich als Vermittlerin aufgetreten ist. Wenn die TMI AG im Rahmen der Auftragserfüllung stellvertretend für den Kunden Bildlizenzen oder sonstige Drittrechte erwirbt, so wird die dafür geltende Vergütung, Laufzeit, Umfang und Einschränkungen im Rahmen der Originalrechnung dokumentiert. Jeder weitergehende Rechteerwerb für Nutzungen darüber hinaus (z.B. zeitlich, räumlich, örtlich) sowie die Einhaltung der Ablauffrist der Nutzung obliegt dem Kunden.

5. Haftung
Die TMI AG haftet nur für nachgewiesene Schäden, welche dem Kunden durch absichtliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzung der TMI AG entstehen. Jede weitere Haftung der TMI AG für direkte oder indirekte Schäden irgendwelcher Art ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Die Versicherung von Waren, welche der TMI AG im Rahmen eines Auftrags (Promotion, Logistik, Lagerung) überlassen werden, sind Sache des Kunden. Für die verspätete Anlieferung resp. den Ausfall, welche/r durch höhere Gewalt oder Dritte verursacht wird, kann kein Schadensanspruch oder eine Entschädigung seitens des Kunden verlangt werden.

6. Zahlungsbedingungen / Storno
Sofern nichts anderes vereinbart ist, sind Rechnungen der TMI AG innerhalb von 10 Tagen zahlbar. Die TMI AG ist berechtigt, einen Drittel des Auftragswertes bei Offert-Freigabe, einen Drittel nach
Abschluss der Konzeption und den Rest nach Abschluss des Auftrags in Rechnung zu stellen. Wird ein Auftrag vom Kunden in wesentlichem Umfang gekürzt, verändert oder ganz storniert, ist
die Agentur für die Aufwände und Kosten aller bereits angefallenen Arbeiten (unabhängig vom Stornierungstermin) zu entschädigen. Kosten für gebuchtes Promotionspersonal, Agenturhonorar und Logistikdienstleistungen werden im Stornierungsfall wie folgt fällig: 50 % der vereinbarten Kosten bei Stornierung bis 42 Kalendertage vor Einsatzbeginn. 100 % der vereinbarten Kosten bei Stornierung innert 21 Kalendertage vor Einsatzbeginn.

7. Leistungserbringung
Die TMI AG erbringt die vereinbarten Leistungen gemäss Auftrag innerhalb der geplanten Fristen. Bei Terminverzug durch die TMI AG erteilt der Kunde eine angemessene Nachfrist. Der Kunde hat jederzeit Einsicht in die aktuellen Planungs- und Umsetzungsarbeiten und stellt der TMI AG sämtliche notwendigen Informationen zur Verfügung, damit der Auftrag planmässig durchgeführt werden kann. Die TMI AG ist berechtigt, zur Leistungserbringung Dritt-Partner beizuziehen, wobei sie für eine sorgfältige Auswahl und Instruktion dieser Partner zu sorgen hat. Ausserdem stellt die TMI AG die Erreichbarkeit während der Bürozeiten (08.00 – 17.00 h) sicher. Während der Einsatztermine an der Front stellt die TMI AG die Erreichbarkeit via Hotline sicher

8. Budgetgarantie
Die TMI AG garantiert die Einhaltung des vereinbarten Budgets gemäss Offerte bzw. Auftragsbestätigung. Budgetüberschreitungen oder Extrakosten gehen zu Lasten der TMI AG, falls der Kunde nicht vorgängig darüber informiert wurde und die Genehmigung dazu erteilt hat. Jede Änderung des Auftrages in Bezug auf den Inhalt oder den Umfang setzt die Erstellung eines neuen Budgets und dessen Genehmigung durch den Kunden voraus.

9. Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein bzw. werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine den Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung in Kraft. Diese Ersatzbestimmung dient der Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses, ist aber so formuliert, wie wenn die beiden Parteien die Unwirksamkeit der Bestimmungen gekannt hätten. Dasselbe gilt für allfällige Lücken in diesen AGB. Die TMI AG behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Neue AGB werden auch für bestehende Vertragsverhältnisse unmittelbar wirksam.
10. Anwendbares Recht / Gerichtsstand Diese AGB sowie alle Vertragsverhältnisse zwischen dem Kunden und der TMI AG unterstehen schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zürich.

Zürich, 2020